Sonntag, 1. April 2012

Overhead Backlighting - Erster Test

Der erste Backlighting Test wird auf mit dem After Overhead Panel gemacht. Wir haben relativ lange darüber nachgedacht, wie man es am besten realisieren kann, dass

- die Unit immer noch ohne Probleme zu demontieren ist.
- die Ausleuchtung möglichst gleichmäßig ist.
- die Verkabelung der Korrys durch das Backlighting nicht behindert wird.

Die Lösung sieht erstmal so aus, dass das Backlighting vor der Verkabelung montiert werden muss, damit man sich später nicht in die Quere kommt.

Bei der Größe des Overhead Panels wäre es absurd zu versuchen das Backlighting mit einzel LEDs zu realisieren. Also wurde in einen 12 V LED Streifen investiert, der alle 5 cm gekürzt werden kann.

Als Trägerplattform und zur Kühlung kommen 10 x 2 mm Aluleisten zum Einsatz, die an die Backplate geschraubt werden.

Später wird auf die Träger noch die Unit-Platine aufgesetzt. Diese Platine (unbearbeitet im Bild) hat folgende Aufgaben. Sie

- enthält die Vorwiderstände für die LEDs.
- führt die Massen zusammen.
- stellt die Verbindung zur I/O Karte her (absteckbar!).
- verteilt den Strom für das Backlighting.

Vermutlich wird die Platine noch verkleinert, wenn das Layout feststeht.











Melden Sie sich zu unserem Newsletter an.

Als Mitglied der VIER IM POTT-Community bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand in Bezug auf neue Produkte, Veranstaltungen oder wichtige Blog-Artikel.

VIER IM POTT 
Jähne GmbH für Produktinnovation
Altplauen 19, 01187 Dresden
Deutschland

Telefon: +49 351 4116349
E-Mail: cockpit@vier-im-pott.com
Öffnungszeiten: Mo - Fr 08:00 - 17:00

   

Showroom
für private und kommerzielle Kunden Bottrop, NRW, Deutschland

Bitte vereinbaren Sie einen Termin wenn Sie unsere Produkte testen möchten.

   

made in germany worldwide 3  Made in Germany

Unsere Qualitätsprodukte werden in Deutschland hergestellt und weltweit versendet!

   

Sie können 100 % sicher mit PayPal oder per Banküberweisung bezahlen.