Simulation Master Power Control

Es ist ja normalerweise streng verboten in so ein Home Cockpit Funktionen einzubauen, die im echten Flieger nicht gibt, aber in diesem Fall haben wir eine Ausnahme gemacht.

Zielsetzung ist, dass man tatsächlich vom ersten Moment an in ein richtiges "cold and dark" Cockpit eintreten kann und nicht schon vorher eine Viertelstunde lang alle Rechner booten muss. Das gleiche gilt beim Verlassen des Cockpits.

Außerdem ist uns eine "Not-Aus" Funktion im Cockpit wichtig, für den Fall, dass man wirklich etwas schiefgeht.

Mit diesem Panel, das Marcin (Skalarki) freundlicherweise für uns gemacht hat, kann man unter anderem die gesamte Stromversorgung des Simulators steuern, d.h. alle drei Phasen des in Deutschland üblichen 220 V Stromnetzes über drei simple Kippschalter an- oder abschalten.

Da wir im Overhead keinesfalls 220 V rumfliegen haben wollen, wird das Ganze über 12 V Relais gesteuert, die wiederum 220 V mit 16 A schalten können. Der ganze Hausstromteil wird dabei in einen separaten Sicherungskasten ausgelagert.

Bevor es damit losgehen kann, muss das Panel zunächst mit den üblichen Platinen bzw. dem Backlighting vorbereitet werden.





Justus hilft freundlicherweise ein bisschen mit...





Dieses Pannel wird im hinteren Overhead platziert.

Subscribe to our newsletter

Be among the members of the VIER IM POTT community that stay up-to-date with product releases, upcoming events, important blog article and more.

VIER IM POTT 
Jähne GmbH für Produktinnovation
Altplauen 19, 01187 Dresden
Germany

Phone: +49 351 4116349
E-Mail: cockpit@vier-im-pott.com
Opening hours: Mon - Fri 08:00 - 17:00

   

Showroom
for private and commerial customers in Bottrop, NRW, Germany

If you want to test our products please contact us to make an appointment.

   

made in germany worldwide 3  Made in Germany

Our quality products are manufactured in Germany and shipped worldwide!

   

You can pay 100 % secure via PayPal or bank transfer.